Logo
Sportportal MV

Das Deutsche Sportabzeichen

AKTUELLES zum Deutschen Sportabzeichen

Für Bewerbungen bei der Polizei, Feuerwehr, etc.

Grundsätzlich kann weder der Deutsche Olympische Sportbund noch seine Unterorganisationen Fragen über die in der Pandemie geltenden Bewerbungsrichtlinien beantworten. Diese Auskünfte können ausschließlich von den Firmen/Organisationen erteilt werden, bei denen sich beworben wurde. Auch die Frage, ob es ggf. Ausnahmen zur Vorlage eines Deutschen Sportabzeichen gibt, kann nur dort beantwortet werden.

Für Bewerbungen beim Zoll

Bewerber*innen mögen sich unmittelbar mit ihrem jeweiligen Einstellungs-Hauptzollamt in Verbindung setzen. Die entsprechenden Ansprechpersonen finden sich über das Auswahl-Menü unter "Zoll vor Ort".

Die bereits ausgesprochenen Empfehlungen bei Bewerbungen gelten selbstverständlich weiterhin:

  • eine Anerkennung des Schwimmnachweises aus dem Kinder- und Jugendbereich
  • eine längere Anerkennung des Nachweises im Erwachsenenbereich
  • eine Anerkennung von älteren Schwimmabzeichen.

Sollten Bewerber jedoch noch nie zuvor nachweislich geschwommen sein, kann es auch in dieser schwierigen Zeit keine Verleihung eines Deutschen Sportabzeichens geben.

Corona: Nachweis Schwimmfertigkeit & Ablegen Schwimmdisziplin

Von der noch immer anhaltenden Coronapandemie sind auch die Schwimmbäder betroffen. Deswegen gilt für alle Absolventen, die bereits Leistungen für 2020 erbracht haben folgende Regelung:

Um den Nachweis der Schwimmfertigkeit oder auch die Schwimmdisziplin in den Gruppen Ausdauer und Schnelligkeit zu erfüllen, erhalten alle die Möglichkeit, dies bis zum 31. Dezember 2021 nachzuholen und auf der Prüfkarte für 2020 einzutragen. Diese kann dann bei den zuständigen LSB/KSB/SSB etc. eingereicht werden und es erfolgt die Beurkundung für 2020.

Sportabzeichentreffs und -events in M-V 2021

Eine Übersicht finden Sie hier.

Materialien

Online (hier) oder in Papierform beim LSB M-V bzw. SSB/KSB.

 

Materialien für Menschen mit Handicap

Das Handbuch „Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“ ist auf der DBS-Homepage veröffentlicht.
Das Handbuch können Sie auch kostenfrei über die Geschäftsstellen des VBRS M-V und des LSB M-V beziehen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den VBRS M-V e.V. (Verband für Behinderten- und Reha-Sport). Hier ist Frau Ulrike Hagemeister Ihre Ansprechpartnerin.
Kontaktdaten: ulrike.hagemeister@vbrs-mv.de, Tel.: 015222659385

DATENSCHUTZ

Seit 25. Mai 2018 sind die in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) enthaltenen Maßnahmen zum Datenschutz verbindlich in den jeweiligen EU-Mitgliedstaaten anzuwenden. Die damit einhergehenden Pflichten müssen auch in der Sportwelt beachtet werden.

Der LSB M-V kommt seiner Informationspflicht nach und verweist auf die „Hinweise zum Datenschutz für Prüfung, Verleihung und Prüferzulassung des Deutschen Sportabzeichens“ (Langfassung, Kurzfassung).

Achtung! Beachten Sie bitte, dass zum Prüferantrag auch immer eine Verpflichtungserklärung des Prüfers gehört. Die DSGVO verpflichtet dazu.